Behandlungsmethode

Homöopathie in den Wechseljahren

Die Beschwerden, die sich durch die hormonelle Umstellung in den Wechseljahren zeigen können, sind sehr unterschiedlich. Es können körperliche sowie psychische Beschwerden auftreten.

Die Beschwerden, die sich durch die hormonelle Umstellung in den Wechseljahren zeigen können, sind sehr unterschiedlich. Es können körperliche sowie psychische Beschwerden auftreten.
In den Wechseljahren durchleben Frauen hormonelle Schwankungen, die sich in verschiedensten Symptomen zeigen. Auch die Dauer und die Intensität der Beschwerden stellen sich sehr individuell dar.

Häufige und typische Wechseljahrsbeschwerden sind:

  • Hitzewallungen
  • Schweißausbrüche 
  • Gelenkschmerzen
  • Blutungsstörungen
  • Herz- und Kreislaufbeschwerden

Nicht selten sind es zusätzliche vegetative Symptome:

  • Schlafstörungen
  • Probleme mit der Verdauung
  • Konzentrationsstörungen
  • Schwindel

Manche Frauen spüren das anspruchsvolle hormonelle Auf und Ab eher an einem schwankenden Gemütszustand. Sie entwickeln Ängste und Sorgen, fühlen sich angespannt, unruhig und nervös.

Unerwünschte Gewichtszunahme, Faltenbildung, trockene Haut und Schleimhäute, sowie Haarausfall werden als sehr belastende Veränderungen wahrgenommen.

Homöopathie als sanfte Möglichkeit Frauen in den Wechseljahren zu unterstützen.

Homöopathie ist eine bewährte und sanfte Möglichkeit Frauen in diesen Jahren zu unterstützen. In einer sehr ausführlichen Befragung werden die Hauptbeschwerden bestimmt, unter denen die Frau leidet. 

Wichtig ist, das Auftreten der Symptomen abzuklären:

  • wie häufig
  • zu welchen Zeiten
  • in welcher Intensität
  • in welchen Situationen verbessern oder verschlechtern sich die Beschwerden

So lassen sich homöopathische Arzneien finden, die im besten Fall mehrere Probleme lindern können.

Schweißausbruch, Haarausfall, Schlafstörungen oder/ und nervöse Unruhe?

Viele Frauen um die 50 Jahre leiden meist an mehr als an einem der beschriebenen Symptome. Es handelt sich beispielsweise um 2 Hauptbeschwerden, wie Schweißausbrüche bei Tag und Nacht und starken Haarausfall sowie zusätzlich um gelegentliche Schlafstörungen und nervöse Unruhe.

Hier bietet die Homöopathie Heilmittel in Form von Globuli oder einer Dilution, die täglich oder regelmäßig bis zu einer zufrieden stellenden Linderung einzunehmen sind und weitere Mittel für den Bedarfsfall. 

Eine andere Möglichkeit sind Mischungen mit kombinierten homöopathischen Wirkstoffen. Diese können sogar sehr individuell abgestimmt für die Frau zusammengestellt werden und bei einer Apotheke, die erfahren mit Homöopathie arbeitet, angefertigt werden.

Beispiele für homöopathische Wirkstoffe in der Wechseljahren:

Cimicifuga:

Die Menstruation kommt noch unregelmäßig, aber schwach. Hitzewallungen treten auch, aber meist ohne Schweißausbrüche. Die Frau leidet unter Migräne und Nackenverspannungen, ist oft niedergeschlagen und freudlos. Sie ist ungewohnt ängstlich und manchmal auch sehr nervös.

Sepia:

Eine überarbeitete, fleißige Frau, die pflichtbewußt über ihre körperlichen und mentalen Grenzen geht. Manchmal ist sie vor Erschöpfung vollkommen gleichgültig gestimmt, manchmal überraschend zornig. Sie hat dunkle Augenringe und kalte Schweißausbrüche. Kein Verlangen nach Sexualität.

Natrium chloratum:

Sie ist sorgenvoll und schläft schlecht, denkt meist nur an das Wohlergehen anderer. Sie ist traurig, leicht gekränkt und ernst, neigt zur Ohnmacht und bekommt rasch Herzrasen bei der kleinsten Aufregung. Falls die unregelmäßige Periodenblutung kommt, ist sie sehr stark. 

Saskia Straße von Ridder

Saskia Straße von Ridder, Heilpraktikerin
„Mir liegt es sehr am Herzen, Frauen nicht als permanent vom Zyklus oder dem Verlust des Zyklus gebeutelte Menschen zu verstehen.“
mehr zu meiner Motivation

Terminvereinbarung

Bitte vereinbaren Sie Ihren Termin unter
praxis@frauennaturheilkunde.com
oder telefonisch unter 

Tel. 089-250060747

Fragebögen zur Vorbereitung

Vor dem Ersttermin füllen Sie bitte einen für Sie zutreffenden Fragebogen aus und senden ihn vor der ersten Behandlung an die Praxis.

Ihre Daten werden streng zweckgebunden zur Vorbereitung auf Ihren Termin genutzt.
Jede weitere Verwendung ist ausgeschlossen. Weiteres können Sie der Datenschutzerklärung entnehmen.
(Informationen zum Datenschutz)

Behandlungskosten

Die Behandlung dauert 1 bis 1,5 Stunden.
Das Honorar für einen Termin beträgt 155 Euro.
(20% Nachlass für Alleinerziehende)

Eine Terminabsage sollte telefonisch oder per Mail 24 Stunden vor Termin eingehen. Nach Ablauf dieser Frist werden 65 Euro in Rechnung gestellt.

Eine Erstattung der Behandlungskosten im Gesamten oder zum Teil erfolgt je nach Versicherungsvertrag nur durch private Krankenversicherungen oder entsprechende Zusatzversicherungen. Bitte erkundigen Sie sich diesbezüglich bei Ihrer Versicherung.

Eigenaufwendungen für die Gesundheit können auch steuerlich geltend gemacht werden.
Wenden Sie sich hierzu an Ihren Steuerberater.

Praxis

Praxis für Frauennaturheilkunde, Saskia Straße von Ridder
Praxis für Frauennaturheilkunde, Saskia Straße von Ridder
Praxis für Frauennaturheilkunde, Saskia Straße von Ridder
Praxis für Frauennaturheilkunde, Saskia Straße von Ridder

Terminvereinbarung

Bitte vereinbaren Sie Ihren Termin unter
praxis@frauennaturheilkunde.com
oder telefonisch unter 

Tel. 089-250060747